Frankfurter Str. 6, D-61462 Königstein i. Ts.
Waage-Logo der Kanzlei Kühn

Mediation

Konflikte verstehen & Frieden schaffen

Sie wollen Ihre Konflikte lösen und Ihr Leben verändern?

Sie suchen Unterstützung bei der Klärung Ihres persönlichen Konflikts oder einer herausfordernden Situation?

Gerade bei Beziehungskonflikten erweist sich die Mediation als geeigneter Weg, um eigenverantwortlich gute Lösungen zu finden und nachhaltigen Frieden zu schaffen.

Als ausgebildete und zertifizierte Mediatorin ist Rechtsanwältin Zora Jane Klan gerne bereit, Sie auf diesem individuellen Lösungsweg zu begleiten.

Jenseits von richtig und falsch
gibt es einen Ort.
Hier können wir uns begegnen.
Rumi

Was ist Mediation?

MEDIATION IST EIN FREIWILLIGES VERFAHREN, IN DEM DIE PARTEIEN MITEINANDER ENTSCHEIDUNGEN TREFFEN, DIE AUF IHREM VERSTÄNDNIS VON SICH SELBST, DEM DES ANDEREN UND DER SIE UMGEBENDEN REALITÄT BERUHEN.

Mediation ist ein außergerichtlicher Weg der Konfliktbearbeitung. Sie hat zum Ziel, eine einvernehmliche Lösung zu finden, die von den Beteiligten als gut, gerecht und stimmig empfunden wird.

Mediation hat sich etabliert und ermöglicht auch in komplexen Fällen eine faire Lösung in meist überschaubarer Zeit. Konflikte werden im Vergleich zu einer gerichtlichen Auseinandersetzung oft nachhaltiger, zufriedenstellender und kostengünstiger gelöst.

Als strukturiertes Verfahren strebt die Mediation einen zielgerichteten Findungsprozess an, in dem dafür gesorgt ist, dass alle Beteiligten gleichermaßen Gehör finden und Gehör schenken.

Mediation lässt keine Verlierer, sondern nur Gewinner zu und strebt Begegnung auf Augenhöhe an. Sie stärkt dabei nachhaltig die Fähigkeit, mit Konflikten besser umzugehen und sie eigenständig zu lösen.

Die wichtigsten Prinzipien der Mediation sind

  • Freiwilligkeit
  • Eigenverantwortung
  • Offenheit
  • Vertraulichkeit
  • Transparenz

Dauer & Ablauf einer Mediation

Mediation ist so individuell wie die Menschen und Ihre Konflikte selbst.

Das Erstgespräch dient der Prüfung, ob die Mediation in Ihrer konkreten Konfliktsituation das sinnvollste Verfahren ist und ob Sie mit der erforderlichen Motivation gut und vertrauensvoll mit mir zusammenarbeiten können. Grundlagen und Ablauf sowie Ihre Fragen werden besprochen.

Entscheiden Sie sich für die Mediation, werden die Rahmenbedingungen des Verfahrens in einem Arbeitsbündnis (Kontrakt) festgehalten.

Die weiteren Gesprächstermine werden flexibel gestaltet. Dauer und Häufigkeit der einzelnen Sitzungen richten sich nach Ihren Bedürfnissen und werden individuell abgestimmt. In der Regel dauern die Gespräche etwa zwei Stunden.

Der Mediationsprozess führt durch mehrere Phasen mit dem Ziel, Potentiale und Ressourcen zu heben, den Raum für kreative Lösungsoptionen zu öffnen und darüber zu verhandeln. Besonderes Augenmerk wird auf die hinter den Positionen stehenden Interessen und Bedürfnisse gelegt. Damit können das gegenseitige Verständnis gefördert und die Perspektive auf Zusammenhänge und Beziehungsmuster sowie neue Lösungsansätze erweitert werden. Auch emotionale Hindernisse und Kommunikationsmuster können erkannt und gemeinsam bearbeitet werden. Gesprächsregeln sind hierfür oft sehr nützlich.

In geeigneten Fällen und je nach Bedarf vereinbare ich vorab sowie im Laufe des Prozesses Einzelgespräche.

Auch eine Co-Mediation kann gegebenenfalls sinnvoll sein, die ich in Zusammenarbeit mit Kolleginnen / Kollegen anbiete.

Mediation ist ein Prozess. Die Gesamtdauer hängt u.a. von Komplexität und Stadium des Konfliktes sowie der Anzahl der Konfliktthemen ab. In der Regel verläuft eine Mediation jedoch deutlich überschaubarer und zügiger als ein Gerichtsverfahren.

Das Ergebnis der Mediation liegt in der Verantwortung der Konfliktparteien. Als Mediatorin achte ich primär darauf, dass das Endergebnis als fair und realistisch betrachtet wird.

Ist Mediation rechtsverbindlich?

Am Ende der Mediation kann die erarbeitete Lösung in einer Vereinbarung festgehalten werden, welche die Zukunft nach Ihren individuellen Bedürfnissen gestaltet. Vor allem bei Vereinbarungen über Trennungs- und Scheidungsfolgen kann Ihre Lösung als Vertrag formuliert werden, die meist formgerecht notariell ausgearbeitet wird und eine gerichtliche Entscheidung ersetzt. So kann beispielsweise ein Scheidungsverfahren schlank, zügig und kostengünstig gehalten werden. Als Anwaltsmediatorin bin ich auch befähigt, einen Entwurf Ihrer Vereinbarung zu formulieren, der Ihre Bedürfnisse im Rahmen der rechtlichen Anforderungen ausdrückt.

Mediation soll in jeder Phase das bessere Verfahren für Sie sein. Daher fragen wir in der Mediation immer: Wie kann das Recht der Mediation dienen?

Während in einem Rechtsstreit das Gesetz den Rahmen vorgibt, sind Sie in der Mediation frei, die Rahmenbedingungen und Lösungswege auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen, sofern das Recht Ihnen keine passendere Lösung anbieten kann.

Die Rolle des Mediators

DER MEDIATOR ARBEITET NEUTRAL UND OHNE ENTSCHEIDUNGSMACHT MIT DEM ZIEL, DEN PARTEIEN ZU HELFEN, EINE VEREINBARUNG AUSZUHANDELN, DIE IHNEN MEHR NÜTZT ALS ANDERE ALTERNATIVEN.

Als Mediatorin übernehme ich die Verantwortung für das WIE der Gesprächsführung und den Prozess Ihrer Lösungsfindung. Für das OB einer Lösung, das Ergebnis und die Inhalte bleiben Sie zuständig.

Im Gegensatz zu einer einseitigen Interessensvertretung behalte ich aus einer allparteilichen und neutralen Haltung heraus die unterschiedlichen Sichtweisen und Wahrnehmungen im Blick und trage dafür Sorge, dass alle Beteiligten mit Ihren Bedürfnissen ernst genommen und gewürdigt werden.

Mein Ansatz

Meine Ausbildung zur Mediatorin habe ich bei den bekannten Anwälten für Mediation Dres. Gisela und Hans-Georg Mähler am Institut Eidos Projekt Mediation absolviert. Neben Vertiefungen in den Bereichen Familien- und Wirtschaftsmediation umfasste die Ausbildung Elemente und Methoden der systemischen und hypnosystemischen Beratung und des Coachings, der Gesprächstherapie, Familienaufstellung, Paartherapie, Eheberatung, Supervision und vielem mehr. Darüber hinaus gehende Fortbildungen absolvierte ich unter anderem bei Gary Friedmann (vom renommierten Zentrum für außergerichtliche Streitschlichtung Center for Understanding in Conflict, USA) sowie im Bereich der Telefon- und Shuttlemediation.

Regelmäßige Supervisionen, Fortbildungen und lebenslanges Lernen sind für mich selbstverständlicher Bestandteil jedweder Begleitung und Unterstützung.

In meiner Arbeit verfolge ich einen ganzheitlichen Ansatz. Es ist meine Überzeugung und Erfahrung, dass jeder Konflikt bereits das Potential seiner Lösung und Überwindung in sich birgt. Aus meiner Perspektive sind die von uns als schwierig erlebten Konflikte, Hindernisse oder Blockaden stets Einladungen, Wegweiser und Lernaufforderungen für selbstwirksame Veränderung. Ein Konflikt wird daher umso nachhaltiger und effektiver gelöst, je tiefgreifender das eigene Verständnis von sich selbst, der Beziehung sowie der eigenen und fremden Anteile reicht. Mir ist dabei wichtig, dass Sie durch unsere gemeinsamen Gespräche den Raum bekommen, eigenverantwortlich einen Lösungsweg zu erarbeiten, der für Sie als möglichst stimmig und lebensspendend erlebt wird.

Hierbei arbeiten wir zielorientiert unter Berücksichtigung der gewünschten Ergebnisse. Die Auseinandersetzung und Arbeit mit tieferliegenden persönlichen Bedürfnissen, Emotionen und Widerständen erweist sich dabei als sehr hilfreich, um den Konflikt und seine Zusammenhänge besser zu verstehen und so nachhaltige Lösungsansätze zu finden, die zu einer Verbesserung der Gesamtsituation beitragen. Sie selbst bestimmen, wie weit Sie gehen und wie intensiv Sie Ihre Themen bearbeiten möchten. Ich begleite Sie auf Ihrem Weg der Klärung zu mehr Zufriedenheit und Eigenverantwortung.

Wann ist Mediation das geeignete Verfahren?

Mediation kann grundsätzlich bei jeder Art von Konflikten oder erlebten Problemen hilfreich und geeignet sein.

Im familienrechtlichen Kontext lohnt es sich der Weg der Mediation insbesondere dann, wenn die Alternative zur Lösung des Konflikts ein nerven- und kostenzehrender Gerichtsstreit zulasten der Kinder oder des Familienfriedens darstellt.

Mögliche Themen einer Mediation sind zum Beispiel:

  • Beziehungs- und Paarkonflikte
  • Trennung und Scheidung
  • Familienkonflikte
  • Konflikte im Freundes- oder Bekanntenkreis
  • Nachbarschaftskonflikte
  • Konflikte am Arbeitsplatz
  • Kommunikationsprobleme
  • Individuelle persönliche oder inner-persönliche Konflikte - auch im Rahmen von Einzelgesprächen und (Konflikt-)Coaching

Was kostet eine Mediation?

Das Honorar orientiert sich in der Regel am tatsächlichen Zeitaufwand und wird nach einem vereinbarten Stundensatz abgerechnet.

In der Regel ist die Mediation deutlich kostengünstiger als ein Gerichtsverfahren.

Noch Fragen?

Es ist keine spezielle Vorbereitung erforderlich. Das Wichtigste ist Ihr Wille und Ihre Motivation zur persönlichen Veränderung bzw. eine einvernehmliche und gute Lösung in Ihrem Konflikt zu finden.

In unserem Erstgespräch können all Ihre wichtigen Fragen besprochen werden.

Ich freue mich auf Sie und unsere gemeinsame Arbeit.



Ich bin frei, denn ich bin einer Wirklichkeit nicht ausgeliefert,
sondern kann sie gestalten.

P. Watzlawick

Kanzlei Kühn

Tel.: +49 (0) 6174 / 293 60
Mail: kontakt@kanzleikuehn.eu

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 9:00 - 13:00
Mo., Di., Do. 14:00 - 17:00

Termine nach Vereinbarung

Kontakt >>>

Waage-Logo

Kontakt

Ihre Nachricht an uns

Kanzlei Kühn

Frankfurter Straße 6
D-61462 Königstein i. Ts.

Tel.: +49 (0) 6174 / 293 60
Fax: +49 (0) 6174 / 293 620

Web: https://KanzleiKuehn.eu
Mail: Kontakt@KanzleiKuehn.eu

Sprechzeiten:
Mo. - Fr. 9:00 - 13:00
Mo., Di., Do. 14:00 - 17:00

Termine nach Vereinbarung

So finden Sie uns

Wollen Sie den Routenplaner in Google Maps aufrufen? Zu Google Maps
Kartenansicht